Fehlermeldung

  • Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in antispam_user_load() (Zeile 1545 von /homepages/3/d131904281/htdocs/live/htdocs/sites/all/modules/antispam/antispam.module).
  • Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in antispam_user_load() (Zeile 1545 von /homepages/3/d131904281/htdocs/live/htdocs/sites/all/modules/antispam/antispam.module).

37. Auflage Oberst-Rathgeber-Pokal

Am Sonntag ging es mit der Hobby II zum Oberst-Rathgeber-Pokal nach Warendorf. Der Pokal ging in diesem Jahr in seine 37. Auflage und unser Team rechnete sich eine gute Platzierung aus, da in den vergangenen Jahren die Plätze 6 und 4 belegt wurden. So fuhren wir am Sonntagmorgen bei herrlichem Frühlingswetter zum Bundeswehrsportzentrum. Da wir sehr früh vor Ort waren konnten wir uns gut auf unser erstes Spiel vorbereiten. Gegen „Baller die Waldfee“ sah es im ersten Satz noch ganz gut aus, welchen wir mit 14:14 abschlossen. Im zweiten Satz sank die Konzentration und wir mussten uns leider mit 8:16 geschlagen geben. Nach einer kurzen Pause ging es dann in den Spielmarathon. Zwei Mal spielen, einmal Schiedsen und wieder spielen waren für uns die nächsten aufeinanderfolgenden Aufgaben. Gegen die „Hegel“ gab es dabei einen 2:0 Sieg. Einmal Warmgespielt gab es gegen die Favoriten, Team „Toxxip“, zumindest in einem Satz ein Unentschieden. Den andern Satz unterlag man leider deutlich. Im letzten Gruppenspiel gegen SuS Wahmbeck B war es noch einmal sehr ausgeglichen und das Spiel endete 16:15 und 13:14. So konnte man als Drittplatzierter die Gruppenphase beenden und startete in die Platzierungsspiele. Dort spielten wir gegen die anderen Drittplatzierten der 4 Gruppen die Plätze 9 – 12 aus. Da wir jetzt unseren Fanblock dabei hatten waren wir für die Spiele hoch motiviert. Im ersten Spiel gegen die Füchse mussten wir uns noch knapp geschlagen geben, doch im zweiten Spiel gegen die Spielverderber konnten wir uns noch einmal aufraffen und holten uns den verdienten 11ten Platz. Zufrieden und leicht K.O. ging es für uns nach der Siegehrung nach Hause, wo für den ein oder anderen das lang ersehnte Schnitzel wartete.

Es war wie jedes Jahr ein sehr schönes Turnier mit einem recht ausgeglichenem Teilnehmerfeld. Ganz herzlichen möchten wir uns noch bei Dirk bedanken, der kurzfristig für einen Krankheitsausfall eingesprungen ist.

Vielen Dank auch an Stefan für diesen tollen Artikel.

Bilder